Rubrik: Königshof
14.04.2021 Cajónbau auf der Osterfreizeit

In den Osterferien wagten wir unter immensen Vorsichtsmaßnahmen endlich wieder eine Präsenzveranstaltung – wenn auch ohne Übernachtung. Die Aufregung war allen deutlich anzumerken. Besonderer Dank gilt unserem Förderverein, der den Königskindern wieder mal ein besonderes Erlebnis ermöglichte: Wir durften uns über einen großen Schwung Cajóns freuen, der noch per Hand zusammengesetzt werden musste. Diese Herausforderung begleitete uns über zwei Tage, bis wir endlich zur Tat schreiten konnten. Dank mitgelieferter Anleitung groovten wir uns schnell ein und konnten die „twentyone pilots“ bald (fast) perfekt mit unserer Begleitung in Szene setzen. Immer wieder begeistert uns der Effekt von selbst gebauten Werken. Der Prozess des (Er-)Schaffens ist von großer Bedeutung. Er vermittelt ein Gefühl von Selbstwirksamkeit, Kreativität und Kompetenz. Bereits mehrfach durften wir hautnah erleben, wie stolz und bestärkt unsere Königskinder aus derartigen Aktionen herausgehen. Ein herzliches Dankeschön daher nochmal an dieser Stelle.

Rubrik: Königshof
10.04.2021 Das Vogelhotel ist eröffnet

Nach der Fertigstellung des neuen Stallgebäudes (siehe News vom 22.11.2020) gab es einige Fassaden-Reste, welche genutzt wurden, um ein kleines "Vogel-Hotel" an der Front des Gebäudes zu bauen. Das Hotel umfasst acht Nistkästen, ist am Einstieg optimiert für Meisen (Blau- und Weidenmeisen vor Ort) und ist an der Wind- und Wetter abgewandten Seite des Gebäudes angebracht. Die Wahrscheinlichkeit alle Nistkästen gleichzeitig bewohnt zu sehen ist gering, aber die Hoffnung auf ein Vogelkonzert besteht trotzdem. Kurz nach der Eröffnung wurde das Hotel bereits durch ein Schwalbenpärchen eingeweiht. Diese bevorzugen allerdings andere Maße und haben daher kurzer Hand das Hotel um einen neunten Platz auf dem "Dach" erweitert.

Rubrik: Förderverein
18.03.2021 Der Schaukasten ist fertig

Bereits seit dem ersten Tag war das Interesse seitens der Bevölkerung am Königshof groß. Viele Gespräche und Diskussionen über vergangene und kommende Tage wurden auf dem Gelände und am Tor geführt, Feedback eingeholt und Ideen gesammelt. Seit dem ersten Tag hat sich vor allem eines geändert: Corona. Einerseits verlangten die nötigen und wichtigen Hygienekonzepte professionellen Abstand, andererseits stieg die natürliche Hemmschwelle für ein spontanes Gespräch. Um dennoch die Informationen über die Arbeit des Königshof zu vermitteln wurde unter finanzieller und tatkräftiger Unterstützung des Fördervereins in (wie immer) wunderbarer Zusammenarbeit mit der Marketingfirma mark_ad ein Schaukasten installiert. Das Interesse ist ungebrochen groß und das neue Angebot wird hochfrequent angenommen. Vielen Dank an alle Unterstützer und die Firma mark_ad!

Rubrik: Königshof
Januar - März 2021 Ersatzaktion

In den Wintermonaten sahen wir uns durch die verschärften Corona-Regelungen mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Den Königsfamilien war deutlich anzumerken, wie die weitreichenden Vorsichtsmaßnahmen zu Unsicherheiten führten. In der Gestaltung unserer Angeboten wurden wir angesichts der hohen Infektionszahlen kreativ. Die traditionelle Adventsübernachtung wurde auf zwei Tagesaktionen ohne Übernachtung umgewandelt, anschließend fand wöchentlich wechselnd ein online-Angebot statt. Den Königskindern war deutlich anzumerken, wie sehr ihnen die persönliche Begegnung fehlte. Innerhalb der Familien herrschte nach wie vor ein immenser Leistungsdruck: Homeschooling, Tagesgestaltung ohne externe Freizeitmöglichkeiten, soziale Förderung ohne Kontakte - schon für Familien ohne zusätzliche Belastungen entpuppte sich diese Zeit als Zerreißprobe. Über digitale Treffen konnten wir mit den Königskindern wenigstens in engem Kontakt bleiben, auch wenn sie unsere persönliche Gemeinschaft natürlich nicht ersetzen konnten. Für eine möglichst kreative Gestaltung griffen wir mehrfach in die Trickkiste. So bekamen die Königskinder im Vorfeld unserer Online-Party ein Paket mit Partyequipment, Zubehör für ein vorbereitetes Spiel, Knabbereien und vor allem – tatatataaaa – einem eigenen Königshof-Hoodie, der vom Förderverein finanziert wurde. Die Freude war riesig und der Hoodie wurde für alle zu einem Zeichen der Verbundenheit. Er wird seither nicht nur zu Königshof-Veranstaltungen getragen, sondern auch in der Schule, beim Jugendamt, unter Freunden. Es ist berührend zu sehen, wie stolz unsere Königskinder darauf sind, Teil dieser Community zu sein. Doch zurück zum Thema: Neben der online-Party versteckten wir Hinweise zu einer „black Story“ in räumlicher Nähe der Königskinder, um sie aus dem Haus zu locken. Wir verschickten Tassenkuchen und Kreuzworträtsel, nahmen an einem digitalen escape room teil und organisierten ein Spieleolympiade. Kurzum: Wir hatten trotz der widrigen Umstände eine Menge Spaß und waren dankbar für die digitalen Möglichkeiten. Im Einzelkontakt begleiteten wir die meisten Familien dennoch weiterhin auch persönlich. Natürlich achteten wir dabei penibel auf die Einhaltung aller Hygieneregeln. Wir schätzen soziale Isolierung für unsere Zielgruppe als stark gefährdend ein, weshalb uns dieses Thema in den letzten Monaten besonders auf dem Herzen lag. Häufig ist ein räumlicher Abstand unserer Königskinder zum Familiensystem für eine emotionale Regenerierung unbedingt notwendig. Daher freuen wir uns nun umso mehr über die positive Entwicklung unserer Inzidenzzahlen und sehen einer entspannten Sommerzeit entgegen.

Rubrik: Förderverein
09.02.2021 Merchandise Artikel

Aus den Reihen der Königskinder kam der Wunsch auf, sich stärker mit dem Königshof identifizieren zu können. Nach kurzer Beratschlagung im Vorstand wurde der Entschluß gefasst, dass der Förderverein diesem Wunsch nachkommen wird. Inspiriert durch "Insider" des Königshofes wurde das Design entworfen und die erste Auflage in den Druck gebracht. Miriam: "Die Freude war riesig und der Hoodie wurde für alle zu einem Zeichen der Verbundenheit. Er wird seither nicht nur zu Königshof-Veranstaltungen getragen, sondern auch in der Schule, beim Jugendamt, unter Freunden. Es ist berührend zu sehen, wie stolz unsere Königskinder darauf sind, Teil dieser Community zu sein."