Rubrik: Förderverein
11.09.2021 Tag der Begegnung

Der lange befürchtete Regen blieb aus - stattdessen gab es eine neutral bis sonnige Wetterlage am Hang zur Kendelke 7 in Elze. Der Königshof hat eingeladen zum "Tag der Begegnung", einer Möglichkeit zum Verstehen und Erleben. Um die 70 Personen aus Nah und Fern nutzten die Gelegenheit die Location und Arbeit des POKI Königshofs näher kennenzulernen. Bei Kaffee & Kuchen, sowie einer leckeren Wurst vom Grill auf Spendenbasis ließen es sich auch Elzes Ortsbürgermeister Wolfgang Schurmann, sowie mehrere Vertreter des Ortsrates und der lokalen Presse gut gehen. Corona bedingt aufgeteilt in zwei Zeitslots (Vormittag/Nachmittag) gab es neben Ponyreiten und einer Ralley für die Kleinen auch einen Input für die Erwachsenen. Zusätzlich zu einer PowerPoint Präsentation zum Thema der Arbeit von Miriam wurde auch der jüngst fertig gestellte Film über den Königshof gezeigt.

Der Königshof bedankt sich bei der Vielzahl an freiwilligen Helfern aus dem Umfeld und dem Förderverein für die Ergmöglichung dieses Events.

Rubrik: Königshof
30.07.2021 Bericht Sommerfreizeit

A VERY SPECIAL JOURNEY
Unter diesem Motto verzeichnete sich dieses Jahr unsere Sommerfreizeit. Wir befassten uns mit der herausfordernden Reise, die unsere Königskinder antreten, sobald sie Teil des Königshofes werden. Von Anfang bis Ende beleuchteten wir den Inhalt dieses speziellen Abenteuers. Grund dafür war eine besondere Gruppenkonstellation, die gerade zustande gekommen war. Für eine kurze Zeit befinden sich gerade Königskinder aus jedem „Entwicklungsstatus“ bei uns. Während einige die Maßnahme gerade erst beginnen, dürfen andere bereits eine enorme Persönlichkeitsentwicklung erleben. Wieder andere sind inzwischen so gefestigt, dass sie demnächst ehrenhaft aus der Maßnahme entlassen werden. Dieses breite Spektrum zwischen „Einordnung der persönlichen Situation, Klärung der individuellen Gefühle“ über „Entwicklung einer gesunden Persönlichkeit, Manifestierung eigener Standpunkte und Werte“ bis hin zu „Entlassung in ein selbstbestimmtes und frei gestaltetes Leben“ wurde also als ein „Von Anfang bis Ende“-Programm in den vier Tagen umrissen. Auch in der Gestaltung unseres Freizeitprogramms fand sich das Thema wieder. Krönenden Abschluss der Ferienfreizeit bot am letzten Abend ein phänomenaler Sonnenuntergang, den wir aufgrund eines Geheimtipps auf einem verlassenen Steinbruch erleben durften. Es war die pure Freiheit, die uns an diesem Abend durch das goldene Licht ins Gesicht wehte. Die dort entstandenen Fotos werden wohl bis ans Ende aller Tage an der Wand all unserer Königskinder hängen 😀

Rubrik: Königshof
18.07.2021 Königshof goes Hollywood

Es ist strahlender Sonnenschein, als die Filmcrew unser Grundstück betritt. Ich habe noch nasse Haare und bin völlig im Stress. Sofort verfallen wir in herzliches Lachen und das Eis ist gebrochen. Die unmittelbar entstandene Sympathie wird bis zum Ende des Projektes erhalten bleiben. Auch unsere Königskinder sind sofort vom Filmteam begeistert. Es dauert nicht lange, bis wir uns alle wieder locker und frei bewegen. Schließlich erfüllen wir uns gerade einen lang gehegten Traum: Ein Film über uns, über die besondere Gemeinschaft, die wir haben. So stand es letztes Jahr auf der Traumkarte unserer Königskinder, die im Rahmen einer Evaluation entstanden war. Und da stehen wir nun, noch etwas scheu vor der Kamera und den riesig anmutenden Tonaufnahmegeräten. Dokumentarisch soll das Team uns begleiten, unterfüttert von Interviewaussagen und vor allem ganz viel Emotion. Unserer Emotion. Eine Mischung aus Dankbarkeit, Staunen, Trauer, Hoffnung, Glaube und Liebe. Wir wollen sie einfangen – für uns als Geschenk (immerhin führen viele von uns ihren gemeinsamen Kampf seit mehr als drei Jahren und haben dabei eine enorme Entwicklung durchlaufen – das darf ruhig mal gewürdigt werden), aber auch als Zeichen für die Welt. Unsere Königskinder treten an diesem Wochenende nicht mit emotionalem Abstand vor die Kamera. Das, was sie zu sagen haben, ist jetzt gerade für sie real. Sie stecken mittendrin. Und sie träumen, lieben und hoffen trotz ihrer manchmal wirklich schwierigen Umstände. Oder gerade wegen dieser!? Was wir verkörpern, ist revolutionär: Gerade dieses Schicksal, der Schmerz und das Leiden sind der Grund dafür, dass wir diese Gemeinschaft erleben, diese Verbindung teilen, die uns alle so sehr erfüllt. Wie paradox und magisch zugleich. Was das Filmteam am Ende daraus macht, ist großartig. Keines der Königskinder wird mit Aussagen über das Elternhaus vorgeführt. Der Film kommt konsequent ohne entsprechende Szenen aus und greift unsere Anliegen dennoch vollumfänglich auf. Wir sind so begeistert, dass wir uns mehr davon wünschen. Wir wollen unsere Medienpräsenz ausbauen. Wir wollen raus in die Welt, denn wir haben eine wichtige Botschaft: Diese Welt ist nicht frei von Leid, wird sie niemals sein. Aber sie ist auch voll von Liebe. Wir haben sie gefunden. Und wir wollen sie weitergeben. Bist du dabei?

Rubrik: Förderverein
08.07.2021 Präsenz Mitgliederversammlung

Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte nun endlich, unter Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorschriften und Auflagen, die erste Präsenzversammlung des Förderverein wieder stattfinden. Aufgrund des vorhandenen Platzangebotes und großen Fenstern im Seminarraum fand eine ordentliche Mitgliederversammlung mit vielen Tagesordnungspunkten innerhalb des Gebäudes statt. Nach einem Bericht über die aktuellen Entwicklungen auf dem Königshof wurden weitere Themen wie z.B. der Filmdreh (s. News vom 18.07.2021) und die Wideraufnahme der Projektcafé Planung besprochen.

Für eine Corona-konforme Verpflegung sorgte unsere gute Fee Carmen - vielen Dank!

Rubrik: Königshof
01.07.2021 Neues Mitglied im Team: Nicole

Mein Name ist Nicole Haupt und ich bin 25 Jahre alt. Ich bin im Jahr 2009, durch einen Reiterhof in Giesen, an das Pferd gekommen. Dort habe ich den Umgang mit Pferden und das Reiten gelernt. Mir gefällt die Arbeit mit Pferden sehr gut und ich genieße ihre Nähe. Auf dem POKI Königshof engagiere ich mich daher im Pferdebereich und kümmere mich um die Stallarbeit, die Pflege der Pferde und sorge für gute Beschäftigung der Ponys!

Rubrik: Förderverein
18.03.2021 Der Schaukasten ist fertig

Bereits seit dem ersten Tag war das Interesse seitens der Bevölkerung am Königshof groß. Viele Gespräche und Diskussionen über vergangene und kommende Tage wurden auf dem Gelände und am Tor geführt, Feedback eingeholt und Ideen gesammelt. Seit dem ersten Tag hat sich vor allem eines geändert: Corona. Einerseits verlangten die nötigen und wichtigen Hygienekonzepte professionellen Abstand, andererseits stieg die natürliche Hemmschwelle für ein spontanes Gespräch. Um dennoch die Informationen über die Arbeit des Königshof zu vermitteln wurde unter finanzieller und tatkräftiger Unterstützung des Fördervereins in (wie immer) wunderbarer Zusammenarbeit mit der Marketingfirma mark_ad ein Schaukasten installiert. Das Interesse ist ungebrochen groß und das neue Angebot wird hochfrequent angenommen. Vielen Dank an alle Unterstützer und die Firma mark_ad!

Rubrik: Königshof
Januar - März 2021 Ersatzaktion

In den Wintermonaten sahen wir uns durch die verschärften Corona-Regelungen mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Den Königsfamilien war deutlich anzumerken, wie die weitreichenden Vorsichtsmaßnahmen zu Unsicherheiten führten. In der Gestaltung unserer Angeboten wurden wir angesichts der hohen Infektionszahlen kreativ. Die traditionelle Adventsübernachtung wurde auf zwei Tagesaktionen ohne Übernachtung umgewandelt, anschließend fand wöchentlich wechselnd ein online-Angebot statt. Den Königskindern war deutlich anzumerken, wie sehr ihnen die persönliche Begegnung fehlte. Innerhalb der Familien herrschte nach wie vor ein immenser Leistungsdruck: Homeschooling, Tagesgestaltung ohne externe Freizeitmöglichkeiten, soziale Förderung ohne Kontakte - schon für Familien ohne zusätzliche Belastungen entpuppte sich diese Zeit als Zerreißprobe. Über digitale Treffen konnten wir mit den Königskindern wenigstens in engem Kontakt bleiben, auch wenn sie unsere persönliche Gemeinschaft natürlich nicht ersetzen konnten. Für eine möglichst kreative Gestaltung griffen wir mehrfach in die Trickkiste. So bekamen die Königskinder im Vorfeld unserer Online-Party ein Paket mit Partyequipment, Zubehör für ein vorbereitetes Spiel, Knabbereien und vor allem – tatatataaaa – einem eigenen Königshof-Hoodie, der vom Förderverein finanziert wurde. Die Freude war riesig und der Hoodie wurde für alle zu einem Zeichen der Verbundenheit. Er wird seither nicht nur zu Königshof-Veranstaltungen getragen, sondern auch in der Schule, beim Jugendamt, unter Freunden. Es ist berührend zu sehen, wie stolz unsere Königskinder darauf sind, Teil dieser Community zu sein. Doch zurück zum Thema: Neben der online-Party versteckten wir Hinweise zu einer „black Story“ in räumlicher Nähe der Königskinder, um sie aus dem Haus zu locken. Wir verschickten Tassenkuchen und Kreuzworträtsel, nahmen an einem digitalen escape room teil und organisierten ein Spieleolympiade. Kurzum: Wir hatten trotz der widrigen Umstände eine Menge Spaß und waren dankbar für die digitalen Möglichkeiten. Im Einzelkontakt begleiteten wir die meisten Familien dennoch weiterhin auch persönlich. Natürlich achteten wir dabei penibel auf die Einhaltung aller Hygieneregeln. Wir schätzen soziale Isolierung für unsere Zielgruppe als stark gefährdend ein, weshalb uns dieses Thema in den letzten Monaten besonders auf dem Herzen lag. Häufig ist ein räumlicher Abstand unserer Königskinder zum Familiensystem für eine emotionale Regenerierung unbedingt notwendig. Daher freuen wir uns nun umso mehr über die positive Entwicklung unserer Inzidenzzahlen und sehen einer entspannten Sommerzeit entgegen.

Rubrik: Förderverein
09.02.2021 Merchandise Artikel

Aus den Reihen der Königskinder kam der Wunsch auf, sich stärker mit dem Königshof identifizieren zu können. Nach kurzer Beratschlagung im Vorstand wurde der Entschluß gefasst, dass der Förderverein diesem Wunsch nachkommen wird. Inspiriert durch "Insider" des Königshofes wurde das Design entworfen und die erste Auflage in den Druck gebracht. Miriam: "Die Freude war riesig und der Hoodie wurde für alle zu einem Zeichen der Verbundenheit. Er wird seither nicht nur zu Königshof-Veranstaltungen getragen, sondern auch in der Schule, beim Jugendamt, unter Freunden. Es ist berührend zu sehen, wie stolz unsere Königskinder darauf sind, Teil dieser Community zu sein."